Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

 

Zielgruppe

Personen, die im Betrieb, in Schulen, Krankenhäusern, Verkaufsstätten oder anderen Institutionen aufgrund gesetzlicher Vorgaben, Auflagen der Feuerversicherung oder Empfehlung der Feuerwehr die Aufgabe als Brandschutzbeauftragter übernehmen wollen.

Erfahrungsgemäß sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, Mitarbeiter der Werkssicherheit bzw. von Sicherheitsunternehmen sehr gut dafür geeignet. Oft nehmen auch Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragte zusätzlich diese Aufgabe wahr.

Nach vfdb 12/09-01  sollen die „für eine Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten geeigneten Personen aufgrund ihrer betrieblichen Erfahrung Grundkenntnisse der Brandschutzorgani­sation haben. Dazu gehören vor allem betriebsspezifische brandschutzrelevante Kenntnisse, z. B. über verfahrenstechnische Besonderheiten bei Produktionsabläu­fen und Erfahrungen mit Umgang und Lagerung von brennbaren und entzündlichen Gefahrstoffen.“

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben
  • mehr Sicherheit im Unternehmen
  • Reduzierung des Brand-Restrisikos
  • Einsparung von Kosten, z.B. bei der Versicherungsprämie  

Nutzen für Sie als Teilnehmer

  • Sie werden zur fachgerechten Betreuung von Unternehmen in allen Fragen des Brandschutzes nach aktuellem Stand der Technik befähigt
  • Sie erwerben eine Zusatzqualifikation, die Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wird, da Sie diese Funktion zusätzlich zu Ihrem Hauptaufgabengebiet erfüllen können
  • Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das bundesweit anerkannte Zertifikat „Brandschutzbeauftragter nach vfdb- Richtlinie 12/09-01 und DGUV Information 205-003“

Aufgaben des Brandschutzbeauftragten

  • Mitwirkung bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gemäß Baugenehmigung
  • Erstellen und Fortschreiben der Brandschutzordnung und der Gefahrenabwehr-Organisation
  • Einschätzung von betrieblichen Brand- und Explosionsgefahren
  • Aufstellen des Brandbekämpfungskonzeptes und des Alarmplans
  • Beratung bei Gestaltung von feuergefährlichen Arbeitsverfahren, Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe
  • Beurteilung der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen (auch bei Beteiligung von Fremdfirmen) und Mitwirkung bei Betriebsanweisungen
  • Mitwirkung bei Planung, Realisierung und Instandhaltung von Brandschutz-Einrichtungen
  • Überwachung der betriebsspezifischen wiederkehrenden Prüfungen
  • Kontrolle auf Einhaltung aller betrieblichen Regelungen, insb. auf freie Flucht- und Rettungswege
  • Zusammenarbeit mit Brandschutzbehörden, der Feuerwehr und der Feuerversicherung und Mitwirkung bei der Umsetzung der behördlichen Anordnungen und Versicherungsauflagen
  • Ausbildung von Mitarbeitern wie z.B. Brandschutzhelfer, Evakuierungshelfer, Sammelplatzleiter.

Lehrgangsinhalte

  • Rechtliche und andere Grundlagen
  • Brandlehre
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren, Versicherer
  • Übungen / Fallstudien
  • Gruppenarbeit, Abschlussprüfung

Dauer und Zeitrahmen

Der Lehrgang Brandschutzbeauftragter beinhaltet 72 Lehreinheiten á 45 Minuten. Der Unterricht findet entweder im Block innerhalb von 2 Wochen je montags bis donnerstags von 08 – 16 Uhr oder berufsbegleitend freitags von 14 – 19 Uhr und samstags von 08 – 16 Uhr statt. Die schriftliche und mündliche Prüfung erfolgen in der Regel am letzten Tag.

Anerkennungen

Unsere Brandschutzbeauftragter-Block-Veranstaltungen in Baden Württemberg für 2019 sind von der Architektenkammer Baden Württemberg für Mitglieder (nicht AiP/SiP) im Umfang von 72 Unterrichtsstunden als Weiterbildung anerkannt.

Ansprechpartner

Johanne Grotkamp
Lehrgangsbetreuung
Tel. +49 221 5497-376
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine & Buchung

Der Lehrgang "Brandschutzbeauftragter" wird ab Herbst 2020 durch die Verlagsgesellschaft Rudolf Müller durchgeführt.
An dem bestehenden Team aus Dozent*innen und Lehrgangsbetreuung ändert sich dabei nichts.

Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung, dann klicken Sie zur Buchung bitte auf den Link, der hinter dem gewünschten Termin hinterlegt ist.

72 Lehreinheiten á 45 Min.
Blockunterricht:
im Regelfall 2 x Mo. – Do. an 8 Tagen 08 – ca. 16 Uhr,
zzgl. Prüfung am 2. Freitag, 08.00 bis ca. 12.00 Uhr



Brandschutzbeauftragter in Berlin, Bochum, Hamburg, Köln, Mainz oder München

30.11.2020 – 11.12.2020 »

25.01.2021 – 05.02.2021 »

15.03.2021 – 26.03.2021 »

 

Berufsbegleitend

19.02.2021 – 20.03.2021


Sie können bei der Anmeldung einen bevorzugten Ort für die Präsenzveranstaltungen auswählen.

 

Gebühren

Teilnehmergebühr: € 1625,–  *
für ISA-Mitglieder: € 1385,–  *
je inkl. € 100,– Prüfungsgebühr

*zzgl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer

 

© International Security Academy e.V., Dortmund | Geschäftsstelle: Stolberger Straße 84 • 50933 Köln | Tel.: 0221 / 5497-376 | Allgemeine Bedingungen | Impressum

Wir verwenden Cookies auf dieser Website (weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link). Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.