Weiterbildungen im Bereich Arbeitssicherheit

 

21.06.2022, 09:00 – 16:00 Uhr

„Gefahrenabwehrplanung – Theorie und Praxis“

Referenten: Dr. Joachim Lindner, Peter Endress, EVALARM GmbH

1. Teil: Gefahrenabwehrplanung  Theorie und Praxis (09.00Uhr bis 12:30 Uhr)

  • Vorbereitung auf komplexe Gefahrenlagen
  • Organisatorische Fragen
  • Meldepflichten
  • Datenschutz und Mitbestimmung
  • Alarmierung, Benachrichtigung, Information
  • Führungsstruktur im Normalfall versus Notfall
  • Fremdfirmeneinbindung

2. Teil: Praxisumsetzung der Themen des Vormittags (13:30 Uhr bis 16:30 Uhr)

--> Digitalisierung der Gefahrenabwehrplanung an Beispielen aus der Praxis

 

23.06.2022, 17:00 - 18:30 Uhr

„Schutz von Maschinen/Anlagen vor Fehlbedienung und unberechtigter Nutzung“

Referent: René Noel, ABUS August Bremicker Söhne KG

- Intelligenter Safety-Verschluss Lockout/Tagout ist mehr als nur ein Schloss –

In jeder Produktionsanlage gibt es unzählige Armaturen, Ventile, Schalter, Stecker und Sicherungen. Für den laufenden Betrieb und für die Instandhaltung muss jederzeit eine Regulierung, An- und Abschaltung durch Fachpersonal möglich sein.                

Aber nicht für Unbefugte!

Mit kluger Verriegelungstechnik und guter Organisation wird diese Problemstellung gelöst. Im Webinar werden zahlreiche technische Möglichkeiten und praktische Anwendungen anhand vieler Beispiele ausführlich erläutert.

 

06.09.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

"Vom Arbeitsschutz zum betrieblichen Sicherheitsmanagement"

Referent: Robin Reuter, IBS Müller GmbH

Die Rolle der Fachkräfte für Arbeitssicherheit wandelt sich zurzeit enorm in ihrer Breite. Häufig entspringen aus betrieblichen Arbeitsschutzstrukturen weitere Aspekte aus dem betrieblichen Sicherheitsmanagement.

Wie können diese Themengebiete unter einen Hut gebracht werden? Welche Schnittstellen gibt es? Und welche Herausforderungen werden dadurch an Arbeitsschützer/-innen gestellt?

 --> Anmeldebogen

 

08.09.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

„Neufassung der ASR A2.3 "Fluchtwege und Notausgänge" - Anforderungen und Erläuterungen“

Referent: Sebastian Gelfert, M.Sc., Stöbich Brandschutz GmbH

Im März 2022 ist die aktualisierte Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.3 mit geändertem Titel "Fluchtwege und Notausgänge" erschienen und konkretisiert die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV). In der überarbeiteten ASR A2.3, welche die ASR A2.3 vom August 2007 ersetzt, wurden die Anforderungen an Flucht- und Rettungspläne, Fluchtwege sowie Notausgänge konkretisiert. 

Im Webinar werden die zunächst die allgemeinen Randbedingungen der ASR A2.3 darstellt und in Kontext gebracht. Anschließend werden die konkreten Unterschiede zur Neufassung vom März 2022 mit der Fassung vom August 2007 gegenübergestellt und neue Begriffsdefinitionen erläutert. Anschließend werden praktische Hinweise zur Umsetzung im Unternehmen gegeben. Das Webinar schließt mit einer Frage- und Diskussionsrunde ab.  

 --> Anmeldebogen

 

22.09.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

„Notfall- und Krisenstabsmanagement“

Dozent: Peter Endress, EVALARM GroupKom GmbH

In Notfall- und Krisensituationen spielt Zeit und Handlungskompetenz eine entscheidende Rolle.

Durch die Digitalisierung können die Handlungsprozesse optimiert und das Risiko für Personen- und Sachschäden, Ausfallzeiten und Haftungsrisiken reduziert werden. 

Anhand konkreter Beispiele zeigen wir auf, wie Sie mit unserer modularen, digitalen Alarm- und Notfallmanagementplattform EVALARM Ihre Notfall- und Krisenmanagementprozesse bestmöglich handeln können.

--> Anmeldebogen

 

08.11.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

"Notfallplanung im Arbeitsschutz"

Referent: Robin Reuter, IBS Müller GmbH

Das erste Ziel einer gelungenen Prävention ist es, Störungen, Unfälle oder andere Notfälle gar nicht erst geschehen zu lassen. Doch wie bereitet man sich auf das akzeptierte Restrisiko vor?

Was fordern Gesetzgeber und Unfallversicherer von Betrieben? Und welche anderen Forderungen an eine gelungene ganzheitliche Notfallplanung gibt es?

 --> Anmeldebogen

 

15.11.2022, 08:00 – 15:00 Uhr

„Baustellensicherheit“

Referent: Michael Sigesmund, S&S GmbH

Im Zusammenhang mit „Bauen im Bestand“ (Anteil mehr als 70 % aller Bauvorhaben)  betrifft dieses Thema nicht nur den SIGEKO nach Baustellen-VO, sondern  auch die FASI, Brandschutz-, Umweltschutz- und Abfallbeauftragte sowie den Werkschutz.

Denn alles, was im normalen Betriebsprozess ordentlich geregelt ist, kann durch eine Baustelle im Unternehmen infrage gestellt und mit neuen Gefahren konfrontiert werden.

Die Weiterbildung beinhaltet:

1. Baustellen-Unfallstatistik

2. Sicherheit bei Abbrucharbeiten

3. Intrusionsschutz, Schutz vor Diebstahl

4. Brandschutzmaßnahmen

5. Umweltschutzaspekte, Gefahrstoffe

6. Abfallkonzept

7. Evakuierungs- und Notfallmanagement

 --> Anmeldebogen

 

25.11.2022, 09:00 – 16:00 Uhr

„Fortbildung nach §11 Abs. 1 Nr. 2 ChemVerbotsV zur Aufrechterhaltung der Sachkunde nach ChemVerbotsV 

Referent: Dr. Thorsten Bernshausen, Ingenieurbüro Dr. Bernshausen

Sachkundige nach ChemVerbotsV sind dazu verpflichtet Ihre Sachkunde durch eine behördlich anerkannte Fortbildung aufrechtzuerhalten. Im Rahmen dieser 1-tägigen Veranstaltung werden die Grundkenntnisse aufgefrischt und Neuerungen und Entwicklungen im nationalen und europäischen Chemikalienrecht behandelt.

Die Veranstaltung lässt Raum für Diskussion und Erfahrungsaustausch.

 

01.12.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

„ Änderung der Betriebssicherheitsverordnung“

Referent: Dr. Klaus Büdicker, Ingenieurbüro Büdicker

Die Betriebssicherheits-Verordnung (BetrSichV) ist die wichtigste Handlungsanleitung für die Verwendung und Prüfung von Arbeitsmitteln bei der Arbeit und dem Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen nach Arbeits-Schutzrecht (nicht zu verwechseln mit dem Immissionsschutz-Recht).

Nach einer wesentlichen Novellierung im Jahr 2015 sind bis heute fünf weitere Änderungsanpassungen der BetrSichV erfolgt. Die Änderungen konzentrierten sich auf die Beseitigung von Doppelregelungen, Anpassungen an das Produkt-Sicherheitsgesetz und deren Rechtsverordnungen sowie Beseitigung rechtlicher und fachlicher Mängel.

In dem Webinar werden wichtige Neuerungen der BetrSichV mit Auswirkungen auf die Praxis erläutert. Das beinhaltet Fragen zum Bestandsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Explosionsschutz, wiederkehrenden Prüfungen überwachungsbedürftiger Anlagen sowie neue Definitionen und Rechtsbegriffe. Insbesondere bei der Neuregelung der Prüfungen vor Inbetriebnahmen und bei wiederkehrenden Prüfungen kann es bei Missachtung von Prüffristen schnell zu sogenannten verwaltungsrechtlichen Ordnungswidrigkeiten kommen.

--> Anmeldebogen

 

06.12.2022, 17:00 – 18:30 Uhr

"Einstieg in Arbeitsschutzmanagementsysteme"

Referent: Robin Reuter, IBS Müller GmbH

Auch wenn sie keine neue Entwicklung sind, entscheiden sich noch immer viele Betriebe dazu, Arbeitsschutzmanagementsysteme zu etablieren.

Häufig werden diese auf bestehende QM-Strukturen aufgebaut oder aber sie sollen die rechtlich geforderten Arbeitsschutzorganisationen im Betrieb ergänzen.

Welche Möglichkeiten gibt es hierzu und wie kann ein guter Einstieg gelingen? Was können Arbeitsschützer/-innen ohne Vorwissen in Managementstrukturen dazu beitragen?

--> Anmeldebogen

© International Security Academy e.V., Dortmund | Geschäftsstelle: Ringstraße 77 • 45527 Hattingen | Tel.: 01573 / 5679123 | Allgemeine Bedingungen | Impressum

Wir verwenden Cookies auf dieser Website (weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link). Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden.